Eis zuhause selber machen – Rezepte für selbstgemachtes Eis – Veganes Eis selber machen

Eis zuhause selber machen

Wie machen wir zu Hause selber Eis? Der Sommer steht da in voller Pracht, die Cafes sind mittlerweile wieder gut besucht – und es nichts schmeckt bei diesen Temperaturen besser, als ein leckeres Eis. Aber wie wäre es, wenn man sich sein Eis jetzt auch selbst zu Hause machen könnte ohne viel Aufwand? Geht das überhaupt?

Vorweg die wirklich gute Nachricht: Es ist viel einfacher Eiscreme zu Hause selber herzustellen als erwartet. Und das Beste – jetzt können wir endlich genau das EIs machen und natürlich auch essen, das uns am besten schmeckt. Ihr wartet auf eine  schlechte Nachricht? Tja, die gibt es tatsächlich nicht, außer, dass das Eis irgendwann alle ist und wir neues machen müssen.

One More Story
Eis zuhause selber machen

Eis zuhause selber machen

 

Welches Eis schmeckt am besten?

Oh das ist natürlich reine Geschmackssache. Denn, ob richtig süß oder etwas milder, richtig fruchtig oder mit ordentlich Schokolade, knusprigen Kügelchen und Keksstücken oder ganz neu als Eigenkreation – den Geschmäckern von Eis sind keine Grenzen gesetzt.

Mittlerweile gibt es sogar gesalzenes Eis oder Eis, das nach Olivenöl schmeckt – das hätte man als Kind auch niemals gedacht. Da bekommt das Wort Spaghetti Eis gleich eine ganz neue Bedeutung. Aber der Reihe nach. Wir wollen Eis schließlich selber machen. Wie ihr das Eis selber machen könnt – ob mit Eismaschine oder ohne, soll es ein leckeres Fruchteis sein, oder doch lieber etwas cremiger  so wie das wohl beliebteste Eis der Welt, das Vanilleeis. Wir können auch veganes Eis herstellen, aber auf einen Klecks Sahne wollen wir eigentlich nicht verzichten oder? 

Übrigens, um das gleich mal vorweg zu nehmen, wer auf etwas Zucker verzichtet, dessen Eis wird weniger weich, mehr Zucker lässt es cremig auf der Zunge schmelzen. Außerdem schmeckt kaltes Eis viel weniger süß als die Eismasse, als wenn es geschmolzen ist. Hier gilt also, weniger ist mehr, toppt Eure Eissorten lieber mit ein paar Früchten, Schokostreuseln oder eine leckeren Soße.

Tipp: Der Zucker muss immer aufgelöst sein, damit er sich besser untermischen lässt, daher mit Zuckersirup, Agavendicksaft oder Honig süßen.

Eis zuhause selber machen mit einer Eismaschine

Die Glücklichen von Euch, die eine eigene Eismaschine zu Hause haben, ist es natürlich kinderleicht, EIs selbst herzustellen. Good to know: Eismaschinen zu Hause funktionieren in der Regel mit einem Eis Aggregat. Dieses legt man für mindestens 24 Stunden in das gewöhnliche Eisfach.

Übrigens: diese Maschinen sind viel günstiger als man vermuten würde. Dabei ist die Auswahl an Eismaschinen natürlich variabel, angefangen bei 20 Euro, kann man für ein echtes High End Produkt auch locker 200-300 Euro ausgeben. In dieser Kategorie bewegen wir uns dann aber schon auf Profi Niveau.

Eis zuhause selber machen
Eis zuhause selber machen

Eis zuhause selber machen ohne Eismaschine

Natürlich ist es absolut kein Muss, eine Eismaschine zu besitzen,wenn du dein Eis zuhause selber machen möchtest. Im Gegenteil: Das A und O ist das richtige Rezept! Mit dem richtigen Rezept und etwas Geduld ist das Eis selber machen kinderleicht. Ich persönlich habe es mir früher immer ganz einfach gemacht und einen Joghurt mit Löffel oder ein Plastikbecherchen mit Orangensaft oder Apfelsaft in den Gefrierschrank gestellt. Das geht natürlich, aber wir wollen ja schließlich ein bisschen mehr Raffinesse in das Eisessen bringen, oder?

Auch hier müssen wie bei der Eismaschine, die die Zutaten entsprechend vorbereiten und im Kühlschrank auf 6°C herunterkühlen – genauso wie bei der Eismaschine. Anschließend kommen die Zutaten dann in eine gekühlte Schüssel, die dann in den Gefrierschrank wandert. Und jetzt kommt das was ich am Anfang mit Geduld meinte – denn nun heißt es warten. Ganze 2 Stunden sollte die Masse im Eisfach ausharren – erst dann sollte sie ausreichend gefroren sein. Ein spontanes Eis können wir auf manuellem Wege also nicht herstellen.

Um eine cremige Konsistenz zu erzeugen, muss die Masse nun kräftig durchmengt werden. Diesen Vorgang muss man nun so lange widerholen (alle halbe Stunde) bis das Eis die gewünschte cremige Konsistenz hat. Eine besonders schnelle und einfache Variante für selbstgemachtes Eis ist Eis mit nur zwei Zutaten, das uns Back-Queen Gemma Stafford auf ihrem YouTube-Kanal gezeigt hat. Dafür wird gezuckerte Kondensmilch mit Sahne verrührt.

 

Eis zuhause selber machen
Eis zuhause selber machen

Rezepte für selbstgemachtes Eis

7 Rezepte für selbsgemachtes Eis

Quark, besser gesagt Magerquark, ist für fast alle EIssorten die ideale Grundlage. Also lag ich mit meinem Fruchtzwerg im Eisfach als Kind doch gar nicht so falsch. Schließlich muss es einen triftigen Grund dafür geben, warum immer mehr Eisdielen mittlerweile Magerquark-Eis anbieten! Das Geheimnis: Eis auf Magerquark Basis ist sehr schnell zubereitet, fettarm und eiweißreich – und damit die ideale Alternative zum klassischen Speiseeis. Denn wenn es EUch um weniger Kalorien geht, dann solltet Ihr definitiv auf Eis mit Magerquark setzen – schmeckt im übrigen auch ganz fantastisch. Pro Portion kommen nur 88 Kalorien aufs Konto. Für die schlankere Alternative mit Magerquark braucht ihr:

  • 150 Gramm Magerquark
  • 150 Gramm Tiefkühlfrüchte gerne auch mal viele verschiedene Sorten gemischt
  • 1 TL Honig

Warum Honig? Ganz einfach, der sorgt für eine angenehme und vor allem natürliche SÜße. Nur Quark mit Früchten würde dann doch etwas sauer werden! Alles gut durchmixen und fertig ist das selbst gemachte Quark-Eis. Übrigens, mit Joghurt wird es noch “gesünder” und nennt sich nicht umsonst die “figurbewusste” Variante der italienischen Süßigkeit. Frozen Joghurt hat die Welt der Eissorten im Nu erobert – und wieder denke ich an mein Eis aus dem Kühlschrank. Den Trend kannte ich also schon mit 8 Jahren.

Juhu – das einfachste Eis der Welt. Gerade mal zwei Zutaten machen dieses Eis zu einem absoluten Must Haves des Sommers: Und so geht es

  • 2 EL Pflanzenmilch eurer Wahl (z.B. Soja-/Mandel-/Reis- oder Kokosmilch)
  • 1 reife Banane, die über Nacht im Gefrierfach lag
  • nach Wunsch gebt ihr dann noch bunte TK-Früchte in allen Variationen hinzu.

Ab in den Mixer und jetzt heißt es pürieren. Und weil eh schon alles gefroren ist, könnt Ihr die köstlichen veganen Eissorten auch sofort servieren. Und das Beste? Kaum Kalorien! Wow

Und wir bleiben auf unserem Healthy Living Thema. Jetzt wird es richtig Beering. Mit Erdbeeren kann man wirklich niemals etwas falsch machen!

Zutaten:

  • 2 Dosen Kokosnussmilch
  • 3 Tassen gefrorene Erdbeeren
  • 2 Esslöffel Ahornsirup oder alternativ Honig
  • 1/4 Teelöffel Vanilleextrakt

Und so gehts:  Die süßen Erdbeeren – falls noch nicht gefroren – zuschneiden und über Nacht einfrieren. Auch die Kokosmilch über Nacht im Kühlschrank lagern, sodass sich die obere Schicht der Kokosmilch am oberen Teil cremig absetzt. Diese mit einem Löffel herausheben, mit den gefrorenen Erdbeeren, dem Ahornsirup und dem Vanilleextrakt in den Mixer geben oder per Hand rühren. Je nachdem wie viele Stückchen wir in unserem Eis eben haben wollen. Last but not least, die Masse entweder in die Eismaschine oder ins Eisfach!

Als Kinder haben wir die Himbeeren auf unseren Fingern gesammelt und Finger für Finger runter gegessen. Heute kommen die kleinen Beeren nicht nur als Marmelade oder auf dem Kuchen lecker daher, auch in unserem EIs lieben wir sie. Und das brauchen wir dafür.

Zutaten:

  • 2 Bananen
  • 2 Tassen gefrorene Himbeeren
  • 1/4 Tasse Mandelmilch
  • 1 Tasse griechischer Joghurt
  • 2 Teelöffel Honig
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt

Zubereitung:

Als erstes die Himbeeren, Bananen mit der Mandelmilch im Mixer oder Rührgerät zerkleinern und vermischen. Anschließend den griechischen Joghurt, etwas Honig und Vanille hinzugeben und alles sorgfältig mixen. Zum SChluss wie bei allen Eissorten – die Masse in einer Schüssel in den Froster geben oder durch die EIsmaschine jagen.

Kein EIs der Welt wird so häufig bestellt, gegessen oder fällt einem Kind oder Erwachsenen von der Tüte auf die Straße wie das Vanilleeis! Und so sehr wir unseren Lieblingsitaliener auch für sein gutes EIs schätzen – ab heute machen wir es selbst.

Zutaten:

  • 3 Dosen Kokosnussmilch
  • 200 ml Datteln, zerkleinert
  • 4 TL Ahornsirup
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 TL Meersalz
  • Optional etwas Zimt

Zubereitung:

Es könnte nicht einfacher gehen! Alle Zutaten gut im Mixer verblenden. Anschließend im Eisfach einfrieren oder in die Eismaschine geben. Bellissima!

Wer hätte das gedacht, dass man Schokolade auch mal ganz (naja fast) gesund naschen kann? An diese verschmierten Gesichter unserer Kindheit können wir uns sicherlich ganz besonders gut erinnern und freuen uns heute über die schokoladen Schnuten unserer eigenen Kinder. Aber was soll’s es schmeckt!

  • 1,5 Tassen Walnüsse (alternativ auch Mandeln oder Mandelmus)
  • 1 Tasse Datteln, gehackt
  • 2 Tassen Wasser
  • 4 EL Kakaopulver
  • 1 TL Stärke
  • Etwas Stevia
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Auch bei dieser EIssorte werden alle Zutaten im Mixer verblendet, bis eine cremige Masse entsteht. Anschließend einfrieren oder in der Eismaschine arbeiten lassenInhalt umschalten

Zutaten:

  • 2 TL Agavensirup
  • Etwas Stevia
  • Saft von 10 Zitronen
  • Schale von 10 Zitronen
  • 1 Tasse Wasser

Zubereitung:

Hier als erstes den Agavensirup und Stevia aufkochen. Dann den Zitronensaft sowie die Zitronenschale, das Wasser dazugeben und alles aufkochen lassen. Zum Schluss alles abkühlen lassen und zu Eis verarbeiten.

Alle Eissorten können natürlich noch mit Streuseln, Sirup, Glasur, Keksen, Kuchenstückchen oder Früchten gepimpt werden und individuell verziert werden.

Viel Spaß beim Eis zuhause selber machen

Weitere Tips zum Thema Healthy and Beauty findest du in unserem Fashionblog unter der Rubrik Stories.  

ONE MORE STORY > Stories > Eis zuhause selber machen – Rezepte für selbstgemachtes Eis – Veganes Eis selber machen

# STAY UP TO DATE

Previous
#ONE MORE STORY Fashion Portrait mit Sina
Eis zuhause selber machen – Rezepte für selbstgemachtes Eis – Veganes Eis selber machen